Montag, 19. Oktober 2015



Ein Volksfeind




Am Sonntag 18.10.15 haben wir das Theater "Ein Volksfeind" besucht. Das ist ein Stück vom norwegischen Schriftsteller Henrik Ibsen der im 19 Jh. lebte. Ich würde eigentlich das Stück gerne kurz Schildern, doch ehrlich gesagt kam ich nicht ganz draus.

Somit komme ich zu meiner Meinung. Ich fand die Idee ein altes Stück ins Futuristische zu übertragen gut. Ihnen ist das futuristische mit ihrer Kulisse und mit ihrem Material (iPads, chemische Küche, "gesunde Leben" etc.) gut gelungen. Auch gefiel mir die "modernen" Frisuren und Kleidungen, die die Darsteller trugen. Die Schauspieler gefielen mir auch, denn sie konnten auch mit Pannen sehr gut reagieren, vor allem aber bewunderte mich der Protagonist, denn obwohl er so viel schreien musste, bekam er keinen rauen Hals.
Was mir aber nicht gefiel war das Stück selbst. Obwohl ich die Zusammenfassung gelesen habe, kam ich nicht draus und die Diskussionen gingen wild durcheinander. 
Am meisten Irritierten mich die kleinen Einschübe mit der Frau. Ich fand sie sehr amüsant, doch sie verwirrten mich eher und ich wusste nicht was das mit dem Stück zu tun hat. Da fühlte ich mich ein Wenig wie in einem schlechten Musical.

Ich fand das Stück interessant anzuschauen vor allem mit Freunden, doch hätte ich den Vollpreis bezahlt, also die 40 Fr., dann wäre ich ein bisschen enttäuscht gewesen.
Doch im grossen und ganzem war es aber nicht schlecht.

Hier noch die Website des Theaters mit mehr Infos, Videos & Bildern 


Kommentare:

  1. Es ist interessant, dass Sie den Preis erwähnen. Weshalb scheinen Ihnen 40 Franken teuer? Vergleichen Sie mit Kino etc.? Der Aufwand war ja doch beträchtlich, vor allem wenn man berücksichtigt, wie viele Menschen da mitgespielt haben. // Versuchen Sie doch, jeweils einen Aspekt noch etwas genauer herauszugreifen. Was verstanden Sie nicht? Welche Zusammenfassungen haben Sie gelesen (Link)? Wie waren die »modernen« Kostüme etc.? Also: Lieber etwas weniger urteilen und etwas genauer darstellen, wenn ich etwas wünschen könnte.

    AntwortenLöschen
  2. @Philippe Wampfler Ich habe eher an den Inhalt gedacht. Die Ausrüstung und die Schauspieler haben mir gefallen, nur das Theaterstück selber nicht ganz.
    Ich werde versuchen mich zu verbessern, danke für ihren Einwand.

    AntwortenLöschen